Lübecker Nachrichten vom 05. Juli 2001

Adressenstreit im Internet: Lübecker verärgert thüringische Stadtväter

www. suhl. de - das tut Suhl weh

Die Stadtväter von Suhl liegen mit einem Lübecker im Clinch. Sein Name: Norbert Suhl. Der 43-jährige ehemalige Polizist hat etwas, auf das die Thüringer richtig neidisch sind. Der Lübecker hat sich für seine private Internet-Homepage die Domain www.suhl.de gesichert. Jetzt will die Stadt sogar gegen den Mann aus dem Norden klagen, um an den so genannten Domain-Namen zu kommen.
Doch Norbert Suhl winkt ab: "Ich wollte die Domain schon 1998 haben - damals hatte sie die Stadt Suhl, bezahlte aber die Gebühr nicht. So wurde der Name frei, ich stellte einen Antrag und bekam ihn." Doch nun wurden die Stadtoberen sauer, schrieben böse Briefe .,Der Gebrauch eines Namens ohne Benutzungsrechte ist als Anmaßung eines Namens zu betrachten. " Ein Vorwurf, der an Norbert Suhl abprallt. Der Lübecker fragt: "Muss ich nun meinen Familiennamen ändern?" Aber nicht alle Bürger in Suhl sind auf den Lübecker schlecht zu sprechen. Einige zollen ihm sogar Beifall und bezeichnen ihre Stadtväter als "Schlafmützen" und "Napfkuchen".
Inzwischen ist die Stadt Suhl unter www.suhl.com erreichbar. Das hat Norbert Suhl fairerweise auf seiner Homepage vermerkt. Doch die Thüringer lassen nicht locker und klagen. Dabei stehen ihre Chancen denkbar schlecht. Eine Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs stützt die Position des Lübeckers. Wer zuerst eine Internet-Adresse anmeldet, bekommt sie auch. befanden die Richter. tbf

 

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Links

  |  

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Links

  |  

Sie sind hier:  >> Informationen 

Startseite