Thüringer Allgemeine vom 09. August 2001

Surfen nach Suhl
Die Waffenstadt präsentiert sich online - trotz Adressenstreits

Seit Monaten streitet sich die Stadt Suhl mit einem Herrn aus Lübeck um die Internetadresse www.suhl.de: Weil die Stadt die Gebühren dafür nicht gezahlt hatte, reservierte sich der Ex-Polizist Norbert Suhl die wieder frei gewordene Adresse (TA berichtete). Nun geht der Streit wohl vor Gericht.

Wer die Waffenstadt Suhl online kennen lernen möchte, kommt trotzdem auf seine Kosten. Über die offizielle Thüringer Internetseite bekommt man gleich fünf verschiedene Links nach Suhl: Da ist einmal Suhl-online, das Angebot einer örtlichen Internet-Firma, die in sehr übersichtlicher Form die Stadt im Thüringer Wald vorstellt. Etwas verwirrender wird es unter Suhl.com: Hier findet sich einmal die offizielle Seite des Tourismusamts, aber auch das Angebot einer Suhler Werbeagentur. Beide Seiten bieten aber umfangreiche Informationen und Links zu Tourismus, Wirtschaft, Sport und vielem mehr. Eher handgestrickt wirken da die liebevollen Präsentationen der Suhler Stadtteile Goldlauter und Vesser sowie die Adresse Suhler Ansichten.
Wie der Streit um die Suhler Domain auch ausgehen mag: Ob nun als com, -online oder schlicht als de - Suhl ist ordentlich im Internet vertreten.

Florian GATHMANN

TA-Internetservice: www.thueringen.de

 

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Links

  |  

Sitemap

  |  

Impressum

  |  

Links

  |  

Sie sind hier:  >> Informationen 

Startseite